Innovativer Meisterbetrieb

Kälte-Klima-Wärmepumpen-Lüftung

Wärmepumpe vs Pelletz

Wenn der Schornsteinfeger zu oft klingelt.

Holzpellet-Heizungen bedienen sich zwar einer nachwachsenden Ressource, haben aber den Nachteil einer hohen Ruß- und Staubbelastung vor Ort. Darüber freut sich zwar der Schornsteinfeger, der regelmäßig vorbeikommen muss, aber sicher nicht der Betreiber. Hohe Anschaffungskosten für das Brennmaterial und deren umständliche Lagerung sind bei dieser ältesten Art der Wärmeerzeugung inklusive. Mittlerweile gibt es wirklich modernere, saubere und günstigere Methoden, um zu heizen.

 

Pelletheizung

Wärmepumpe

Wirtschaftlichkeit

- hohe Betriebskosten

- Lagerraum Erforderlich

- Schornsteinfeger

- Wartungsarm

+ kein Lagerraum erforderlich

+ 75% Kostenlose Umweltenergie

+ kein Schornsteinfeger

+ Fördermöglichkeiten

Zukunftsicherheit

+ sichere Energiequelle

+ Unabhängigkeit von Öl und Gas

+ Unerschöpfliche Umweltwärme

+ Versorgungssicherheit bei Strom

+ Unabhängigkeit von Öl und Gas

Umweltverträglichkeit

- hohe Emission vor Ort

- hoher Transportaufwand

+ Keine Emissionen vor Ort

+ entlastet Umwelt durch CO2- Reduzierung

+ Nutzung von Umweltwärme

Sauberkeit/Sicherheit

– Flamme im Haus

- starke Ruß- und Staubbildung

- wartungsintensiv

+ geruchlos

+ kein Ruß, Staub, Schmutz

+ keine Flamme

+ wartungsarm

Fortschrittlichkeit

– fossiles System

+ Zukunftstechnologie

Komfort

– Förderband ist vergleichsweise laut

- Raum wird Belegt

+ leise

+ flexible Aufstellung

 Die Wärmepumpe im Vergleich zur Ölheizung

Die Wärmepumpe im Vergleich zur Gasheizung

zurück zu sparen

 

Nicht vergessen!


Die regelmässige Wartung Ihrer Klimaanlage erhöht die Energieeffizienz!

Dichtheitsprüfung EU

Die EU-Verordnungen 1005/2009 (FCKW, H-FCKW) sowie 517/2014 (FKW, H-FKW) verfügen eine jährliche Dokumentation einer Dichtheitsprüfung an stationären Kälte- und Klimaanlagen ab 3 kg oder einem CO2 Äquivalent ab 5 T Kältemittelinhalt.

Weiterlesen ...

Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen

Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen

Die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen wurde vom Gesetzgeber grundlegend überarbeitet und tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen