Innovativer Meisterbetrieb

Kälte-Klima-Wärmepumpen-Lüftung

Häufig gestellte Fragen


Wir haben unser Bestes getan, um eine Website zu erstellen, die den Bedürfnissen unserer Kunden zuvorkommt und diese erfüllt.

Wenn Sie die Antwort auf Ihre Frage hier nicht finden, kontaktieren Sie uns bitte mit dem Kontaktformular.

JAZ Jahresarbeitszahl

Um die Effizienz einer Anlage in Abhängigkeit von allen Einflussfaktoren messbar zu machen wird die Jahresarbeitszahl (JAZ) Berechnet. Sie gibt das Verhältnis von Heizenergie zu zugeführten elektrischen Energie über den gesamten Jahresverlauf an.

Die in eventuellen Unterlagen genannte Jahresarbeitszahl kann sich mehr oder weniger deutlich von der realen Arbeitszahl unterscheiden. Die reale Arbeitszahl ergibt sich neben der eingesetzten Klimageräte- oder Wärmepumpentechnologie aus der Dämmung, der Installation der Außentemperatur der Außenfeuchte sowie dem Nutzerverhalten.

So verringern permanent geöffnete Fenster oder schlechte Dämmung die Jahresarbeitszahl also die gesamt Energieeffizienz.

SCOP bedeutet Coeffizient of Performance

Der SCOP ist ein Maßstab für die Wirtschaftlichkeit der Kälteanlage oder auch einer Wärmepumpe

Berechnet. bzw. Angegeben wird dieser Wert wie der SEER unter bestimmten Rahmenbedingungen Temperatur, Feuchte, Luftdruck).

Bisher wurden Klimageräte mit dem EER und dem COP bewertet.

Der EER bewertete die Effizienz im Kühlbetrieb. Der COP definiert die Wirtschaftlichkeit im Heizbetrieb. Bislang waren diese Werte ausschließlich auf einen einzigen Betriebspunkt angegeben. Das führt dazu, dass Hersteller teilweise ihre Geräte ausschließlich genau auf diesen Betriebspunkt hin optimierten und so von der Gesamtleistung des Produktes her in eine Effizienzklasse gelangen konnten, die durch die technische Ausstattung des Klimagerätes möglicherweise nicht gerechtfertigt ist.

SEER und SCOP schliessen diese Lücke, das „S“ in SCOP steht für "Seasonal" und bedeutet, dass mehrere tatsächliche und realistische Messpunkte definiert sind, die in die Einstufung der Energieeffizienzklasse einfließen.

Für den Kühlbetrieb liegen die Messpunkte bei 20 °C, 25 °C, 30 °C und 35 °C Außentemperatur. Für den Kühlbetrieb wurden dabei die Klimadaten aus Straßburg stellvertretend für ganz Europa angenommen. Entsprechend der Temperaturverläufe in Straßburg wurden die einzelnen Messpunkte unterschiedlich gewichtet. So hat der Teillastbetrieb eines Klimagerätes, der mehr als 90 % der Betriebszeit abbildet, nun eine entsprechend große Gewichtung in der Einstufung der Effizienzklasse bekommen.

Für den Heizbetrieb konnte kein europaweit gültiges Temperaturprofil erstellt werden. Deswegen wurden hier drei Klimazonen in Europa definiert – Nord-, Mittel- und Südeuropa –, für die unterschiedliche Lastprofile definiert wurden. Die Messpunkte liegen einheitlich bei 12 °C, 7 °C, 2 °C und -7 °C Außentemperatur.

COP bedeutet Coeffizient of Performance

Der COP ist ein Maßstab für die Wirtschaftlichkeit der Kälteanlage oder auch Wärmepumpe, bei einem bestimmten Betriebspunkt der Anlage, diesen Wert können Sie aus den Herstellerunterlagen entnehmen.

Berechnet bzw Angegeben wird dieser Wert wie der EER unter bestimmten Rahmenbedingungen Temperatur, Feuchte, Luftdruck).

Manche Hersteller geben hier Werte an, die unrealistisch sind, da die Betriebspunkte an Stellen gelegt werden, die für den tatsächlichen Betrieb der Anlage unrealistisch sind.

Der COP lässt über die über das Jahr verteilten Temperaturwechsel unberücksichtigt.

EER bedeutet Energy Effizeincy Ratio

E E R heißt =  (Energy Efficiency Ratio) und ist der Wert zwischen Leistungsaufnahme und Leistungsabgabe beim Kühlbetrieb.

Der E E R ist das Verhältnis von erzeugter Kälteleistung (EER) zur eingesetzten (elektrischen) Leistung. Diese Leistungszahlen beziehen sich immer auf einen bestimmten Betriebs- bzw Lastpunkt der Anlage, meistens 100 %.

Berechnet bzw Angegeben wird dieser Wert ebenfalls wie der COP (Heizbetrieb) unter Bestimmten Rahmenbedingungen Temperatur, Feuchte, Luftdruck).

Manche Hersteller geben hier Werte an, die unrealistisch sind, da die Betriebspunkte an Stellen gelegt werden, die für den tatsächlichen Betrieb der Anlage unrealistisch sind.

Der EER lässt über die über das Jahr verteilten Temperaturwechsel unberücksichtigt.

Nicht vergessen!


Die regelmässige Wartung Ihrer Klimaanlage erhöht die Energieeffizienz!

Dichtheitsprüfung EU

Die EU-Verordnungen 1005/2009 (FCKW, H-FCKW) sowie 517/2014 (FKW, H-FKW) verfügen eine jährliche Dokumentation einer Dichtheitsprüfung an stationären Kälte- und Klimaanlagen ab 3 kg oder einem CO2 Äquivalent ab 5 T Kältemittelinhalt.

Weiterlesen ...

Dichtheitsprüfung EU ab 2015

Die EU-Verordnung 517/2014 Verfügt ab dem 01.01.2015 verschärfte Dichtheitskontrollen und Kältemittelverbote

Die jährliche Dokumentation einer Dichtheitsprüfung an Wärmepumpen, Kälte- und Klimaanlagen ab wird künftig aufgrund des CO2 Äquivalents bestimmt! kg Kältemittelinhalt.

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen